[Hamburg] Los geht’s

Veröffentlicht: 24 Dezember, 2012 in allgemein
Schlagwörter:,

Dann wollen wir mal diesen Blog hier langsam zum Leben erwecken denn igendwann geht es einem dann ja doch auf die Nerven, wenn ständig Leute nachfragen, warum sich hier nichts tut, wo die Fotos bleiben und so weiter. Ich arbeite daran. Derzeit sind die Vorbereitungen fast abgeschlossen, das Fahrrad ist bis in die letzte Schraube zerlegt und nach den Regeln des Amateurschraubers überprüft worden. Dabei gab es einen kleinen Rückschlag als ich feststellen musste, dass die Sattelstütze verbogen war. Für eine Austauschsattelstütze wurden im Internet 20 Tage Lieferzeit angegeben, da das Teil einen sehr ungewöhnlichen Durchmesser hat. Es gibt auch nur 3 Hersteller weltweit, die so etwas bauen. Mist. Nach einer kurzen Fluchtirade gegen den Rahmenbauer meines Esels fand ich nach etwa 2 Stunden Recherche noch einen Bergabfahr-Versand, der mir ein Produkt mit dem korrekten Durchmesser verkaufen und liefern konnte. Jetzt ist das Fahrrad zwar noch einmal 100 Gramm schwerer geworden, dafür sollte die neue Sattelstütze aber auch ohne plastische Verformung auf mein Körpergewicht reagieren.
Das Durchfoschen mehrerer Radreise-Foren weckte in mir die Angst vor den Anden und ihren Anstiegen. Daher habe ich noch das vordere 42-Zahn-Kettenblatt gegen eines mit 38 Zähnen getauscht. Mehr Untersetzung ist nicht drin und ich fühle mich technisch gut vorbereitet.

All der andere Kram scheint auch zu laufen. Die Zwischenmieterin hier in Hamburg ist klar gemacht, die Auslandskrankenversicherung hat mir die Mitgliedschaft bestätigt, für die ersten 4 Tage nimmt mich jemand von Couchsurfing in Buenos Aires auf und der Flieger ist 7 Tage vor Abflug nur halb voll. Noch ist unklar, wie ich die 6 Fahrradtaschen verpacke und sicher an den Flughafen schaffe obwohl sich da auch eine Lösung abzeichnet.
Wenn nur nicht ständig dieses Gefühl an mir nagen würde, dass ich irgend etwas wirklich wichtiges vergessen hätte… Sollte noch irgendwem dazu etwas einfallen so möge er sich bei mir melden.

So und jetzt ist erstmal Weihnachten und ich wünsche allen hier ein frohes. Zum Glück hat sich ja die Sache mit dem Weltuntergang als Ente erwiesen. Ich hätte ja ganz schön gekotzt, wenn ich die Reise wegen Weltuntergangs nicht hätte antreten können. Nach all der Vorbereiterei.

Kommentare
  1. Ried sagt:

    Zahnseide, Kabelbinder, Packetschnur, dann haste alles!

  2. atzalan sagt:

    Hab ich, hab ich, guter Gedanke

  3. Achim Siemers sagt:

    Also, bitte die Perlen zum Tauschen nicht vergessen. Hat schon bei den Inkas geklappt :-). (Heute ist wohl ehr Schnapps angsagt, – aber zu schwer, oder?)
    Sattelstütze: folgender Tipp. Sollte sich wieder Erwarten erneut eine Verformung androhen, dann trockenes Holt in die hohle Stange und NASS machen. Das hält dann wieder eine Weile.
    Ich hoffe für Dich, dass die hundert Gramm mehr an Sattelgewicht, die einzige Gewichtszunahme waren 🙂 (Ich könnte gerade mit satten 2500 Gramm glänzen).
    na denn mal viel Spaß und Toitoitoi auf der ersten Etappe.
    Der Achim
    Anden? was sind denn die Anden 🙂

  4. Andreas Perlbach sagt:

    In jedem Fall ist das Schweizer Taschenmesser absolut unentbehrlich für eine stattliche Fahrradtour. Ja,ja,ich weiß, nochmal gute fünfzig Gramm!
    Ach ja,Klebeband,das gute schwarze Textilverstärkte. Auch gut bei Blasen.
    Komm gut ins neue Jahr und wohlbehalten in den weiten Süden!!
    Für Achim; die Anden sind hohe Berge da unten, wo eine Kuh mit Landeproblemen
    rumidlen soll.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s